Straßenradweltmeisterschaft
8. - 13. Oktober 2002
Zolder/Belgien

 

11.10.2002  Kolumbianisches Fernsehen und Radiosender haben gestern ihr Programm unterbrochen, um life von Santis Triumph bei der WM in Zolder zu berichten.

Zu AFP sagte er: "Die Bedingungen waren optimal für mich: topfeben und windig. Perfekt. Ich begann gut und wurde während des Rennens immer besser. Auf den letzten Kilometern war ich dann am Stärksten." Das Armstrong fehlte, entwerte die Goldmedaille seiner Meinung nach nicht. " Es war eine WM und das Teilnehmerfeld stark. Diese Goldmedaille beendet eine sehr gute Saison." Der Stundenweltrekord sei für ihn in diesem Jahr kein Thema.

Ich hab auf der Presseseite noch ein paar mehr Stimmen aus dem spanischsprachigen Web zusammengetragen.

10.10.2002 Santi wird Weltmeister im Einzelzeitfahren !!! Auf dem 40,4 km langen Kurs von Zolder siegte er vor dem Deutschen Michael Rich und dem Spanier Igor Gonzalez de Galdeano. Er sei über diesen Sieg glücklich und überrascht zugleich,sagte er im Interview unmittelbar nach dem Rennen. Er ist der erste Kolumbianische Radprofi,der eine Weltmeisterschaft gewinnt.


Santi hat seine Teilnahme an der Straßen - WM in Zolder bestätigt.

Nach den Schwierigkeiten, die er bei der am 29.9.02 zu Ende gegangenen Vuelta a Espana bekundet hatte, wollte er seine Teilnahme an der WM von seinem Abschneiden bei dem am letzten Tag der Rundfahrt stattfindenden EZF abhängig machen.

Dieses hatte er als Vierter beendet.

" Es hat mir gut getan eine Etappe zu gewinnen", kommentierte er seine Entscheidung, "ich habe hart dafür gearbeitet und es versöhnte mich etwas mit den Schwierigkeiten,die ich während der gesamten Rundfahrt hatte.Dann, beim EZF nach Madrid, hatte ich, obwohl ich nicht hundertprozentig fit war, ein gutes Gefühl, und das ist der Grund, warum ich glaube,eine gute Rolle in Zolder spielen zu können."

Seinen Teamgefährten bei Kelme, den Vuelta - Gesamtsieger Aitor Gonzalez, der u.a. beide EZF während der Rundfahrt gewonnen hatte,bezeichnete er als seinen stärksten Rivalen. Ich fühle mich stark und nach dem vierten Platz in Madrid blicke ich beruhigt nach Zolder, doch Aitor ist in der Form,den Titel nach Spanien zu holen.

Santiago wird sowohl am EZF als auch am Straßenrennen teilnehmen.Er fährt als Kapitän des kolumbianischen Aufgebotes,als dessen technischer Direktor der Italiener Gianni Savio fungiert, nach Belgien. Im Aufgebot sind ebenfalls:

 

Victor Hugo Pena ( EZF und Straßenrennen )

 

Hernan Buenahora

Felix Cardenas

Mauricio Ardila

Jairo Perez

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!